GDL-Ortsgruppe Osnabrück

Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer

Ortsgruppe Osnabrück

Bezirk Nord

Willkommen bei der GDL-Ortsgruppe Osnabrück

Die GDL-Ortsgruppe Osnabrück vertritt das Fahrpersonal der Deutschen Bahn, der Eurobahn, der Nordwestbahn und der Westfalenbahn in den Einsatzstellen Osnabrück, Rheine und Bielefeld. Auf dieser Homepage möchten wir unsere Ortsgruppe vorstellen und über unsere Veranstaltungen informieren und Ortsgruppenmitgliedern die Möglichkeit bieten, Kontakt mit uns aufzunehmen.

Top News

Podcast - GDL Aktuell - 16.08.2017

» Fairness bei der Dienstpostenvergabe

Die Anzahl der Beamten bei der DB sinkt, doch die Probleme nehmen nicht ab. In Folge der Vorruhestandsregelungen hat sich die Beförderungssituation der Beamten bei der DB zwar entspannt, doch versuchen nun andere Berufs- und Laufbahngruppen, den verbeamteten Lokomotivführern, Disponenten und Ausbildern die ihnen zustehenden Beförderungsdienstposten streitig zu machen. Die GDL tritt ein für Fairness und Gleichberechtigung bei der Bewertung um die Dienstpostenvergabe und schützt die Kollegen vor Willkür und Gefälligkeitsbeförderungen zu ihren Lasten. ... mehr

Voraus Leitartikel - GDL Aktuell - 25.07.2017

» Tarifeinheitsgesetz: Angriff auf Existenzrecht abgewehrt

Es recht zu machen jedermann, ist eine Kunst, die niemand kann, auch ein Bundesverfassungsgericht (BVerfG) nicht. Das höchste deutsche Gericht hat scheinbar eine salomonisch-salvatorische Entscheidung zum Tarifeinheitsgesetz (TEG) fällen wollen, zu Lasten einer klaren stattgebenden Entscheidung. ... mehr

Voraus Editorial - GDL Aktuell - 25.07.2017

» Auch in Zukunft unseren Flächentarifvertrag in allen Eisenbahnverkehrsunternehmen durchsetzen

Liebe Kolleginnen und Kollegen, das Bundesverfassungsgericht hat das Tarifeinheitsgesetz (TEG) zwar nicht in Bausch und Bogen abgelehnt. Es hat jedoch klargestellt, dass Zwangstarifeinheit nicht mit der Verfassung vereinbar ist. Die Koalitionsfreiheit und das Arbeitskampfrecht von Berufsgewerkschaften werden nicht eingeschränkt. ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 17.07.2017

» Claus Weselsky im Gespräch mit dem Deutschlandfunk: Urteil zum Tarifeinheitsgesetz

"Für uns hat sich nichts geändert. Das Tarifeinheitsgesetz bleibt in Kraft. Das Bundesverfassungsgericht hat damit die Klagen mehrerer Gewerkschaften weitgehend abgewiesen. Das Gesetz ist zwar bestätigt worden, aber in entscheidenden Passagen entkräftet." so GDL-Bundesvorsitzender Claus Weselsky im Gespräch mit Stefan Heinlein. ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 11.07.2017

» Bundesverfassungsgericht zum Tarifeinheitsgesetz: Angriff auf das Existenzrecht der GDL abgewehrt – Gesetzgeber muss nachbessern

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ist erleichtert über das einschränkende Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Tarifeinheitsgesetz (TEG). „Zumindest ist der Ansatz zur Existenzvernichtung von Berufsgewerkschaften gestoppt worden“, so der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky. ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 11.07.2017

» Claus Weselsky bei phoenix: „Der Angriff auf unsere Existenz wurde abgewehrt“

Keine Einschränkung der Koalitionsfreiheit, keine Einschränkung im Arbeitskampfrecht: Das Bundesverfassungsgericht hat den Angriff auf die Existenz der Spartengewerkschaften abgewehrt. In der tarifpolitischen Arbeit der GDL wird das Tarifeinheitsgesetz ohnehin nicht zur Anwendung kommen, da die GDL in den meisten Betrieben über die Mehrheit verfügt und bei der DB einen Grundsatztarifvertrag hat, in dem die Gültigkeit ihrer Tarifverträge bis 2020 verbindlich geregelt ist. ... mehr

Die neuesten Aushänge aus dem GDL Bundesvorstand

Aushang Jugend - GDL Aktuell - 15.08.2017

» Tarifseminare 2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen, die GDL-Jugend veranstaltet vom 9. bis zum 11. Oktober 2017 und vom 11. bis 13. Oktober 2017 wieder die bewährten Tarif-seminare zum DB-Tarifabschluss in Königswinter-Thomasberg. Anmeldungen sind noch bis zum 10. September 2017 möglich unter: seminare [*at*] gdl-jugend [*punkt*] de ... mehr

Aushang Fakten - GDL Aktuell - 15.08.2017

» DB Regio Schiene/Bus: Nichts gelernt!

Die Gesamt-Jugend- und Auszubildendenvertretung DB Regio Schiene/Bus setzt mit der Mehrheit der EVG im Gesamtbetriebsrat ihren Initiativantrag zur Einführung von Tablets für die Auszubildenden durch. Schon in der Gesamtbetriebsvereinbarung „Mobile Kommunikation“ ist festgeschrieben, dass mit der Einführung von Tablets eine Reduzierung oder gar der Wegfall von Wegezeiten vorgesehen ist! ... mehr

Aushang Fakten - GDL Aktuell - 08.08.2017

» Rostocker Straßenbahn Ziel erreicht – Tarifabschluss!

In der dritten Runde und nach rund 18 Stunden Verhandlungsmarathon haben sich die GDL und die Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) am 8. August 2017 auf einen Tarifabschluss geeinigt. Dieser schien lange nicht erreichbar, da sich die RSAG zunächst nicht in der Lage sah, die neuen Planungsparameter „Mehr Plan, mehr Leben“ anzuwenden. ... mehr

Aushang Report - GDL Aktuell - 31.07.2017

» Rostocker Straßenbahn: Versachlichung führt zum Ziel

Das ist die einhellige Meinung der GDL und der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) nach der zweiten Verhandlungsrunde am 18. und 19. Juli 2017 in Rostock. Am ersten Tag wurden bei den Rahmenregelungen des Flächentarifvertrags BuRa-ZugTV nochmals intensiv die neuen Planungsparameter „Mehr Plan, mehr Leben“ verhandelt und beidseitig unterstellt, dass diese unter Berücksichtigung der Besonderheiten der RSAG bei einer avisierten Laufzeit bis Ende 2018 zum Tragen kommen. ... mehr

Aushang Fakten - GDL Aktuell - 27.07.2017

» Transdev: Ein gutes Stück weiter…

…ist die GDL mit der Transdev-Gruppe in den Tarifverhandlungen am 25. Juli 2017 in Berlin zum Konzern-Rahmentarifvertrag für das Zugpersonal (KoRa-ZugTV TD) gekommen. Neben den bereits im Juni zugesagten Verbesserungen sollen die Regelungen zu „Mehr Plan, mehr Leben“ nun zeitversetzt, aber vollumfänglich zur Wirkung kommen. ... mehr

Aushang Report - GDL Aktuell - 20.07.2017

» RegioTram Gesellschaft: Schwierige Situation!

Nach der dritten Runde mit der RegioTram Gesellschaft mbH (RTG) am 13. und 14. Juli 2017 in Kassel stellt die GDL fest, dass es zwar bei vielen Regelungen bereits Konsens, jedoch in zentralen Punkten noch Verbesserungsbedarf gibt. So muss beispielweise: ... mehr

... Weitere Aushänge im GDL-Archiv

Die neuesten Aushänge aus dem GDL-Bezirk Nord

Aushang - Bezirk-Nord - 26.06.2017

» Nord-Flyer: Informationen zum Betreiberwechseltarifvertrag

Liebe Kolleginnen und Kollegen, im Durchschnitt werden alle zehn Jahre Nahverkehrsleistungen ausgeschrieben und ein möglicher Betreiberwechsel steht an. Damit verbunden stellen sich bei den Beschäftigten der Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) regelmäßig dieselben Ängste und Befürchtungen ein. ... mehr

Aushang - Bezirk-Nord - 06.06.2017

» WestfalenBahn: Tarifkommission bestätigt Abschluss

Am 31. Mai 2017 hat die GDL-Tarifkommission bei der WestfalenBahn (WFB) dem Abschluss vom 12. Mai zugestimmt. Mit diesem Abschluss werden die Vergütungen und Arbeitszeitregelungen deutlich verbessert und die in anderen Unternehmen üblichen Rahmenregelungen eingeführt. Dazu gehört zum Beispiel auch ein deutlich verbesserter Schutz bei gesundheitsbedingter Fahrdienstuntauglichkeit. Darüber hinaus werden die Disponenten der WFB in den Tarifvertrag aufgenommen. ... mehr

Aushang - Bezirk-Nord - 06.06.2017

» Deutsche Bahn: Potenzielle Gefahren nicht erkannt!

Ob aus Gleichgültigkeit, Desinteresse oder anderen Gründen: der Gesamtbetriebsrat (GBR) DB Regio/Schiene Bus ignoriert Gefahren, die aus der Nutzung neuer Arbeitsmittel entstehen. Dieser Eindruck wird erhärtet durch die Entscheidung des GBR vom 30. Mai 2017 zur Gefährdungsbeurteilung von Tablets. ... mehr

Aushang - Bezirk-Nord - 22.05.2017

» Die GDL Jugend Nord lädt ein...

Zum Kanufahren auf der Alster mit anschließendem gemütlichen Beisammensein am Grill und dem ein oder anderen Hopfensmoothie. ... mehr

Aushang - Bezirk-Nord - 23.04.2017

» Westfalen Bahn: Befristeter Arbeitsvertrag?

Liebe Kolleginnen und Kollegen, jeder der unter den damaligen Ausbildungstarifvertrag für Zugbegleiter und Lokomotivführer der GDL mit der Westfalen Bahn fiel, hat Anspruch auf einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Das betrifft alle, die vor dem 30. Juni 2016 ihre Prüfung zum Lokomotivführer oder Zugbegleiter erfolgreich bestanden haben. ... mehr


Weitere Links und Infos
;