GDL-Bezirk Nord

Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer

Bezirk Nord

Aktuelle Aushänge und Nord-Flyer aus dem GDL-Bezirk Nord

Aushänge aus dem GDL-Bezirk Nord

Aushang - Bezirk-Nord - 23.04.2017

» Westfalen Bahn: Befristeter Arbeitsvertrag?

Liebe Kolleginnen und Kollegen, jeder der unter den damaligen Ausbildungstarifvertrag für Zugbegleiter und Lokomotivführer der GDL mit der Westfalen Bahn fiel, hat Anspruch auf einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Das betrifft alle, die vor dem 30. Juni 2016 ihre Prüfung zum Lokomotivführer oder Zugbegleiter erfolgreich bestanden haben. ... mehr

Aushang - Bezirk-Nord - 21.04.2017

» BuRa-ZugTV Agv-MoVe: Wahlrecht ausüben!

Mit dem Tarifabschluss vom 10. März 2017 vereinbarte die GDL für die Arbeitnehmer im Geltungsbereich der GDL-Tarifverträge ein Wahlrecht. Es ist möglich, entweder in der bereits 2015 vereinbarten abgesenkten Arbeitszeit von durchschnittlich 38 Stunden pro Woche zuverbleiben oder die bisherige durchschnittliche 39-Stunden-Woche mit zusätzlich sechs Tagen mehr Urlaub, ab 1. Januar 2018 zu nutzen. ... mehr

Aushang - Bezirk-Nord - 20.04.2017

» WestfalenBahn: Abschluss greifbar

Sah es Mitte letzter Woche noch recht trübe aus, so waren pünktlich zum Osterwochenende – zumindest für den Tariftisch der WestfalenBahn GmbH – die dunkeln Wolken verzogen. Mit diesem Fazit wurden die Tarifverhandlungen am 13. April 2017 in Bielefeld nach gut zehnstündigen Verhandlungen auf den 12. Mai in Frankfurt/Main vertagt. ... mehr

Aushang - Bezirk-Nord - 12.04.2017

» WestfalenBahn: Ärger steht ins Haus

Es sind keine guten Vorzeichen für die Tarifverhandlungen am 13. April 2017 in Bielefeld, die der Arbeitgeberverband Deutscher Eisenbahnen (AGVDE) der GDL mit seinem Angebot vom 11. April 2017 übersandte. Das Angebot ließ nicht nur viele Forderungen unberücksichtigt, sondern hätte, würde es die GDL akzeptieren, sogar Verschlechterungen zur Folge. ... mehr

Aushang - Bezirk-Nord - 31.03.2017

» nordbahn: Rund sechs Prozent in zwei Jahren

Lag in der letzten Verhandlungsrunde noch viel im Nebel, lüftete sich dieser im Laufe der sehr intensiven Verhandlungen Stück für Stück. So konnten, mit einem deutlichen Signal in Richtung Zukunft, die Tarifverhandlungen für die Lokomotivführer, Disponenten sowie Berater im Service und Vertrieb der NBE nordbahn Eisenbahngesellschaft am 28. März 2017 in Hamburg erfolgreich abgeschlossen werden. ... mehr

Aushang - Bezirk-Nord - 17.03.2017

» WestfalenBahn: 500 Euro Einmalzahlung

In den Tarifverhandlungen zwischen der GDL und der WestfalenBahn (WfB) am 13. März 2017 in Köln wurde vereinbart, dass für das zweite Halbjahr 2016 eine Einmalzahlung in Höhe von 500 Euro für Vollzeitarbeitnehmer (Teilzeitarbeitnehmer anteilig) gezahlt wird. Die Auszahlung erfolgt mit der Entgeltzahlung im Monat März. Die weiteren Vergütungserhöhungen beginnen damit frühestens zum Januar 2017. ... mehr

Aushänge des GDL-Bundesvorstands

Aushang Report - GDL Aktuell - 21.04.2017

» NEB Betriebsgesellschaft: Erfolgreiche Entgeltrunde 2017

Die GDL und die NEB Betriebsgesellschaft haben heute die Entgeltrunde 2017 mit nur einer sehr konstruktiven Verhandlung in Berlin erfolgreich beendet. Zwar zeigte sich die Arbeitgeberseite ernüchtert hinsichtlich der Tatsache, dass die GDL einer angestrebten Laufzeitverlängerung der Mantelregelungen über das Jahr 2018 hinweg keineswegs offen gegenüberstand. Jedoch konstatierte sie, dass sich die Marktreferenz seit dem 1. April 2017 markant verändert hat und sich auch die NEB dieser Entwicklung nicht entziehen kann. ... mehr

Aushang Report - GDL Aktuell - 21.04.2017

» Transdev: Verhandlungsstand zum Flächentarifvertrag KoRa-ZugTV

Der Arbeitgeber prüft, das ist der aktuelle Stand nach den Tarifverhandlungen vom 7. April 2017 in Berlin. An diesem Tag hat die GDL der Transdev GmbH den Referenzabschluss des Marktführers DB inklusive der neuen Entgeltstruktur für Lokomotivführer und Zugbegleiter sowie der neuen Planungsparameter zur Arbeitszeit intensiv erläutert. ... mehr

Aushang Report - GDL Aktuell - 21.04.2017

» BuRa-ZugTV Agv-MoVe: Wahlrecht ausüben!

Mit dem Tarifabschluss vom 10. März 2017 vereinbarte die GDL für die Arbeitnehmer im Geltungsbereich der GDL-Tarifverträge ein Wahlrecht. Es ist möglich, entweder in der bereits 2015 vereinbarten abgesenkten Arbeitszeit von durchschnittlich 38 Stunden pro Woche zu verbleiben oder die bisherige durchschnittliche 39-Stunden-Woche mit zusätzlich sechs Tagen mehr Urlaub, ab 1. Januar 2018 zu nutzen. ... mehr

... Ältere Aushänge im Bereichsarchiv und im Nachrichtenarchiv der Hauptgeschäftsstelle


Weitere Links und Infos