GDL-Bezirk Nordrhein-Westfalen (NRW)

Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer

Bezirk

Nordrhein-Westfalen

DB AG – Serie Tarifabschluss 2016/2017

Tarifabschluss für Lokrangierführer

Aushang - Bezirk-NRW - 22.03.2017

Die GDL Tarifkommissionen das Schlichtungsergebnis ausführlich in aller Tiefe bewertet und einstimmig angenommen. Damit kommen weitreichende Verbesserungen für die GDL Mitglieder bei der Deutschen Bahn AG zur Anwendung.

Für Lokrangierführer, die durch Abgabe der GDL Tarifbindungserklärung Anspruch auf die Anwendung der GDL Tarifverträge (BuRa ZugTV & LrfTV) haben, sieht der GDL Tarifabschluss unter anderem folgende Neuerungen vor:

  • Entgelterhöhung um 2,5% zum 01.04.2017 und Einmalzahlung in Höhe von 550€ für den Zeitraum 01.10.2016 bis 31.03.2017
  • deutliche Verbesserung des Zusatzurlaubes für Nachtarbeit ab 01.01.2017
- Ablösung des alten gedeckelten EVG Staffelsystems
- Einführung des bewährten GDL Systems „5 Minuten Zeitgutschrift pro angerechnete Nachtarbeitsstunde“
- Somit nun auch Anrechnung bei Bereitschaften, Tätigkeitsunterbrechungen und Gastfahrten
- Somit keine Verluste mehr beim Jahreswechsel (Verrechnung bis Februar nach Alt-System)
- Keine Begrenzung der jährlich erreichbaren Zusatzurlaubstage
Beispiel: 730 Nachtstunden pro Jahr
= Alt System EVG 4 Zusatzurlaubstage
= GDL System 8 Zusatzurlaubstage (bei 38h/Woche)
  • Strukturänderung der Entgelttabellen zum 01.04.2018, 01.04.2019 und 01.04.2020 durch Erhöhung der Eingangsstufen und der Endstufe der Entgeltgruppe LF 5 und LF 6
  • Einführung umfangreicher neuer Planungsregelungen zur Stabilisierung der Einsatzpläne und Erhöhung der privaten Planungssicherheit
- Lokrangierführer können in Zukunft nicht mehr gegen ihren Willen entgegen der Einsatzplanung eingesetzt werden!
  • Absenkung der Wochenarbeitszeit um eine Stunde auf 38h pro Woche ohne Entgeltabzug zum 01.01.2018. Auf Wunsch ist eine Anhebung auf 39h/Woche möglich mit zusätzlich 6 Tagen mehr Urlaub.

» PDF-Version (farbig)


Weitere Links und Infos