» Ein hervorragender Tarifabschluss

Liebe Kolleginnen und Kollegen, es ist vollbracht: am 9. März 2017 haben wir in Berlin die Tarifverträge mit der DB unterzeichnet. Kurz darauf hat die Bundestarifkommission dem Abschluss einstimmig zugestimmt. Damit ist die Schlichtung erfolgreich beendet und der Tarifkonflikt beigelegt. ... mehr

Betriebsrätefachkonferenzen

„Mehr Plan, mehr Sicherheit für das Zugpersonal“

Telegramm - GDL Aktuell - 14.02.2017

Die Konferenzthemen treffen den Nerv der Betriebsräte. Über 220 Teilnehmer fanden den Weg nach Hamburg, das ist nahe an einer Rekordbeteiligung. Foto: Stefan Mousiol
Die Konferenzthemen treffen den Nerv der Betriebsräte. Über 220 Teilnehmer fanden den Weg nach Hamburg, das ist nahe an einer Rekordbeteiligung. Foto: Stefan Mousiol

Die Halbzeitbilanz der Betriebsrätefachkonferenzen in Hamburg fällt positiv aus: Seit Montag haben über 220 Teilnehmer, das ist fast Rekordbeteiligung, in Workshops gemeinsam Lösungen relevanter Probleme erarbeitet und sich in Vorträgen externer Referenten und des GDL-Vorstands über aktuelle Themen der Betriebsratsarbeit informiert.

Aus der Sicht des stellvertretenden GDL-Bundesvorsitzenden Norbert Quitter decken die Betriebsrätefachkonferenzen annähernd das gesamte Spektrum der Schwierigkeiten ab, mit denen sich die Betriebsräte in ihrer täglichen Arbeit derzeit konfrontiert sehen: „Durch eine überzogene Flexibilisierung lösen sich die ehemals klaren Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben stetig auf. In dieser ‚schönen neuen Arbeitswelt‘ wird die Planbarkeit des eigenen Lebens zunehmend schwieriger.“ Hinzu kommt die gestiegene Gewalt gegen Lokomotivführer und Zugbegleiter, die sich als weiteres dauerhaftes Problemfeld etabliert hat. „Mit den Fachkonferenzen möchten wir den Betriebsräten klare Handlungsstrategien mit Blick auf die Personalpolitik, aber auch auf die Sicherheit des Zugpersonals in den Eisenbahnverkehrsunternehmen vermitteln“, so Quitter.

Reger Austausch, lebhafte Debatten

Wie bei den Betriebsrätefachkonferenzen seit jeher üblich, verharren die Betriebsräte nicht in der Rolle passiver Zuhörer. Auch diesmal lebt die Veranstaltung vom regen Meinungsaustausch, den lebhaften Debatten und intensiven Diskussionen der Teilnehmer.

Den Anfang machten am Montag drei Workshops unter der Führung renommierter Experten. Während Professor Markus Karp die Betriebsräte mit „Lobbyarbeit in praktischer Anwendung“ vertraut machte, erarbeitete Professor Jochen Prümper mit den Teilnehmern seines Kurses die schwierige Problematik der „Gefährdungsbeurteilung“. Workshop III schließlich befasste sich unter Leitung des Geschäftsführers der Bundesarbeitsgemeinschaft Schienenpersonennahverkehr (BAG-SPNV) Thomas Geyer und Norbert Quitter mit dem Themenkomplex „Ausschreibungen – Ziele der Aufgabenträger – Personalübergang im SPNV“.

Den Auftakt des zweiten Tages bildete ein Vortrag des renommierten Arbeitsrechtlers Professor Wolfgang Däubler zum „Übergang von Eisenbahnbetrieben“ unter besonderer Berücksichtigung des §613a BGB. Im Anschluss referierte der Leiter der GDL-Tarifabteilung Thomas Gelling über „Tarifliche Regelungen zum Betriebsübergang“. Am Dienstagnachmittag schließlich informierte zunächst Norbert Quitter über „Aktuelle Rechtsprechung und Personalentwicklungen in Eisenbahnverkehrsunternehmen“, ehe der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky zur „Mitverantwortung der Betriebsräte für sichere Dienste und eine familienfreundliche Dienstplangestaltung“ sprach.

Den Abschluss der Hamburger Fachkonferenzen bildet die erneut hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion. Ausgehend von der Präsentation der GDL-internen Umfrage „Mit Sicherheit“ diskutieren unter der Leitung des Moderators Christian Stoll der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky, der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft Rainer Wendt, der Leiter der DB-Konzernsicherheit Hans-Hilmar Rischke, der Verbandsgeschäftsführer von Mofair e.V. Matthias Stoffregen und Franz-Xaver Vogl vom Bundespolizeipräsidium Potsdam das hochaktuelle Thema „Sicherheit im Bahnbereich“.


Mehr zum Thema DBAG


Weitere Links und Infos
;