» Das Beste gegen Stau und Luftverschmutzung ist die Schiene

Fast 50 Milliarden Euro sollen die Staus in Deutschland bis zum Jahr 2025 kosten. Der Ärger ist dabei noch nicht eingepreist. Die Luft in den Städten wird immer schlechter. Das Damoklesschwert der Fahrverbote ist noch nicht beseitigt. Die Jamaika-Koalition hat sich auf die Automobilbranche eingeschossen. ... mehr

DB Cargo AG

Fragwürdiger Sinneswandel des Gesamtbetriebsrates

GDL Aktuell - Aushang Fakten - 15.02.2017

Am 13. Februar 2017 hat der Gesamtbetriebsrat DB Cargo dem Interessenausgleich aus dem Projekt ZuBa@DBCargo in einer außerordentlichen Sitzung – ohne die Stimmen der GDL – die Zustimmung erteilt. Noch vor wenigen Tagen hatte dasselbe Gremium das Programm rundweg abgelehnt und als „Sargnagel“ für die Güterbahn bezeichnet. Dieser bemerkenswerte Sinneswandel, eine Drehung um 180 Grad, wirft Fragen auf.

Dies gilt umso mehr, als der GBR, der noch vor wenigen Wochen „zu machtvollen Protestkundgebungen“ aufgerufen hatte und seinen Worten nun Taten folgen lassen könnte, die Beschäftigten damit eiskalt im Regen stehen lässt.

Woher also kommt der Stimmungswandel?

  • Haben sich die Abbauzahlen verringert? Nein!
  • Wird die Güterbahn nun endlich funktionieren? Nein!
  • Wird man zukünftig mehr Verkehr auf die Schiene bewegen? Nein!

Was hat dann der GBR davon? Diese Frage mag jeder für sich selbst beantworten. Klar ist aber: Er hat, aus welchen Gründen auch immer, falsch entschieden. Vor allem weil weiter öffentlich in Interviews verkündet wird, dass man den Sanierungskurs ablehnt, aber hinter geschlossenen Türen trotzdem zustimmt!

» PDF-Version (farbig)
» PDF-Version (schwarz-weiß für GDL-Vordrucke)

Mehr zum Thema DBAG


Weitere Links und Infos