» Weselsky mit 95 Prozent wiedergewählt

Claus Weselsky heißt der alte und neue Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer. Er wurde am 9. Mai 2017 in Ludwigshafen von 95 Prozent der rund 200 Delegierten in der Generalversammlung unter dem Motto „Mit Tradition in die Zukunft – 150 Jahre GDL“ wiedergewählt. ... mehr

DB-Aufsichtsratswahlen

Konzernbetriebsrat gibt Rechtsverstoß zu…

Aushang Report - GDL Aktuell - 08.01.2015

… und die DB sieht keine Notwendigkeit, zu reagieren. Dies ist die Zusammenfassung der gestrigen Schreiben des Konzernbetriebsrates (KBR) sowie der DB an die GDL. In seinem offenen Brief hat der KBR einen Rechtsverstoß zugegeben. Er hat einseitig für die Arbeitnehmervertreter der EVG in die Aufsichtsräte des DB-Konzerns geworben und damit seine Neutralitätspflicht aufs Schärfste verletzt. Dafür hat er sich nun bei der GDL entschuldigt. So weit, so gut. Es bleiben aber einige Fragen:

  • Warum begeht man im Zusammenhang mit Wahlen überhaupt einen Rechtsverstoß?
  • Wollte der KBR damit ein „passendes“ Wahlergebnis erreichen?
  • Wie soll jemand die Interessen der Arbeitnehmer in Aufsichtsräten richtig vertreten, der solche Rechtsverstöße begeht?
  • Und warum ist die DB nicht bereit, die Neutralitätsverletzung entsprechend zu ahnden?
  • Will sie ihre Hausgewerkschaft schützen?
  • Verhält sich die DB nun auch gegenüber ihren Mitarbeitern so „kulant“, die ansonsten wegen kleinster Fehler umgehend und umfassend zu Rechenschaft gezogen werden?

Die Kandidaten der GDL haben eine solche „Wahlwerbung“ nicht nötig. Sie sind stark, unbestechlich und erfolgreich. Und die Mitarbeiter brauchen starke und unabhängige Arbeitnehmervertreter in den Aufsichtsräten. Sie haben bei den Aufsichtsratswahlen bis zum 15. Januar 2015 die Chance, dies mit ihrer Stimme zu entscheiden.

– GDL: stark, unbestechlich, erfolgreich –

» PDF-Version (farbig)
» PDF-Version (schwarz-weiß für GDL-Vordrucke)


Mehr zum Thema Betriebsrat


Weitere Links und Infos
;